Jahreshauptversammlung 2020 - Rückblick und Ausblick

Die diesjährige Jahreshauptversammlung von Melle vernetzt e.V. fand unter Berücksichtigung sämtlicher Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie statt. Durch die Möglichkeit, die „Melly Spielarena“ für die Jahreshauptversammlung anzumieten, konnten die aktuell geltenden Abstandsregeln problemlos eingehalten werden. Um die Teilnehmerzahl trotzdem möglichst klein zu halten, fand die Veranstaltung in diesem Jahr ohne die Förderer und Sponsoren statt. Selbstverständlich erhalten alle Unterstützer und Partner das Protokoll der Versammlung zugeschickt, um über Projekte und Aktivitäten auf dem Laufenden zu bleiben. Transparenz ist den Verantwortlichen von Melle vernetzt sehr wichtig.

Im Rahmen des Vorstandsberichtes bedankte sich die Vorsitzende, Birute Rosemann, bei allen Mithelfern, Sponsoren und Förderern von Melle vernetzt für das großartige Engagement und den tatkräftigen Einsatz, sowie für die Unterstützung und das Vertrauen.

Im Kalenderjahr 2019 konnte von Melle vernetzt die herausragende Summe von 35.000 Euro für Sucht- und Gewaltpräventionsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden. Damit hat die Gesamtfördersumme für die Jahre 2009 – 2019 die beeindruckende Marke von 200.000 Euro überschritten.

Rückblickend erwähnte Birute Rosemann folgende Projekte, die im Jahr 2019 durchgeführt wurden

- Kontinuierliche Förderung des „Klasse2000-Programmes“ seit mittlerweile zehn Jahren (bundesweit größtes anerkanntes Präventionsprogramm für Grundschulen) – Fördersumme 2019: 11.000 Euro.

- Drogenmissbrauchsprävention im Rahmen von authentischen Vorträgen durch Bestsellerautor Dominik Forster an der Integrierten Gesamtschule Melle und den Berufsbildenden Schulen Melle.

- Unterstützung eines Songwriting-Workshops im Jugendzentrum „Altes Stahlwerk“.

- Entwicklung eines Tanzprojektes für Vorschulkinder auf der Grundlage der Melle-vernetzt-Vereinshymne „Alle zusammen“ mit dem SC Melle 03.

- Projektwochen „Gewaltfrei lernen“ an der Grundschule im Engelgarten, sowie „Mein Körper gehört mir“ an der Kantor-Wiebold-Schule Neuenkirchen und der Grönenbergschule Melle.

- Unterstützung der Wiehengebirgsschule Melle bei der Anschaffung eines neuen Therapietrampolins, sowie des Netzwerkes Jugendhaus Buer bei einem Patenprojekt.

Für das aktuelle Jahr gab es auch viele Pläne und Projektförderideen, die in den ersten Monaten natürlich aufgrund der Corona-Pandemie auf Eis gelegt werden mussten. Vorgesehen waren ein Internetpräventionsprojekt für die Jahrgänge fünf und sechs, ein soziales Kompetenztraining für die Jahrgänge sieben und acht, sowie weitere Drogenmissbrauchsprävention für die oberen Jahrgänge.

Stattfinden wird auf jeden Fall ein körperorientiertes soziales Kompetenztraining mit den Schwerpunkten Fairness, Respekt und Stärkung der Klassengemeinschaft an der Integrierten Gesamtschule Melle in den fünf Klassen des Jahrgangs 7.

Das Projekt „Mein Körper gehört mir“ soll im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten allen Grundschulen angeboten werden. Die jüngste Vergangenheit hat wieder erschreckend deutlich gemacht, dass Missbrauch an Kindern vielerorts im Verborgenen stattfindet. Melle vernetzt möchte einen großen Beitrag dazu leisten, Kinder stark zu machen und sich zu wehren.

Auch im kommenden Schuljahr werden alle für „Klasse2000“ angemeldeten Klassen voll finanziert.

„Klasse2000“ hat auf die Corona-Krise reagiert und ist auf die Durchführung von Unterricht unter besonderen Hygienemaßnahmen vorbereitet. Parallel wurden viele Angebote aus dem Programm interaktiv und spielerisch auf der Internetplattform zur Verfügung gestellt und können jederzeit abgerufen werden. Noch ausstehende Unterrichtsstunden aus dem Schuljahr 2019/20 sollen möglichst im nächsten Schuljahr nachgeholt werden.

Die Meller-Engel-Aktion 2020 ist planmäßig verlaufen und die 24 Meller Engel des aktuellen Jahres stehen fest. Beteiligt haben sich in diesem Jahr neun Meller Grundschulen, erstmalig mit dabei ist die Wiehengebirgsschule. Die Jury hat aus ca. 250 Schutzengelzeichnungen die Gewinnerengel ausgewählt. Zur Jury gehören in diesem Jahr: Astrid Voß (Leiterin des Kultur- und Tourismusbüros der Stadt Melle), Sarah Egbers (Vereinsmanagerin des SC Melle 03), Hubert Reise (Aufsichtsrat Melle vernetzt), Anja Sünderhuse (Fotografin und Jurymitglied von Anfang an), sowie das Präsidium des VfL Osnabrück (Präsident Manfred Hülsmann und die beiden Vizepräsidenten Freddy Fenkes und Michael Wernemann).

Ob und in welcher Form in diesem Jahr das beliebte Meller-Engel-Event stattfinden kann, wird derzeit geprüft. Die Ehrung der Gewinnerkinder im Rahmen der „Corona-Bestimmungen“ durchführen zu können, ist ein großer Wunsch von Melle vernetzt.

Die durchgeführten Vorstandswahlen brachten folgende Veränderungen: Der langjährige Schatzmeister Sören Maßmann wechselt in den Aufsichtsrat des Vereins, seine Nachfolgerin auf dem Posten der Schatzmeisterin ist Britta Reppert. Neu dabei im erweiterten Vorstand ist Birgit Brüggemann, die den Verein schon seit längerer Zeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt

Somit setzt sich der Vorstand von Melle vernetzt aktuell folgendermaßen zusammen:

Erste Vorsitzende: Birute Rosemann

Zweite Vorsitzende: Petra Buderath

Schatzmeisterin: Britta Reppert

Schriftführer: Martin Dove

Beisitzerinnen: Regine Herchen, Ursula Lenger, Birgit Brüggemann

Dem Aufsichtsrat gehören Hubert Reise, Sören Maßmann und Hans-Georg Wenker an.

Der aktuelle Vorstand und Aufsichtsrat: Regine Herchen, Ursula Lenger, Sören Maßmann, Birute Rosemann, Birgit Brüggemann, Britta Reppert, Petra Buderath, Martin Dove, Hubert Reise (v.l.n.r.). Auf dem Foto fehlt Hans-Georg Wenker

Gesamtfördersumme seit Vereinsgründung überschreitet 200.000 Euro

Kurz vor Weihnachten kamen zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Meller Schulen und Vereinen mit Verantwortlichen von "Melle vernetzt" zusammen, um gemeinsam auf die Förderungen im Jahr 2019 zurückzublicken.

Schirmherrin Sabine von Richthofen benannte dabei die herausragende Summe von 35.000 Euro, die allein im Jahr 2019 von "Melle vernetzt" für Sucht- und Gewaltpräventionsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden konnte.

Frau von Richthofen bilanzierte, dass damit die Gesamtfördersumme seit der Vereinsgründung im Jahr 2008 die beeindruckende Marke von 200.000 Euro überschritten habe.

Vereinsvorsitzende Birute Rosemann erklärte, dass der Verein bisher auf großangelegte Akquisen verzichten konnte, weil die meisten Sponsoren von sich aus den Kontakt zu "Melle vernetzt" gesucht haben. Das Aushängeschild des Vereins sind jedes Jahr wieder die Meller Engel: Die von Kindern erstellten Engelzeichnungen in Verbindung mit kleinen, persönlichen Schutzengelgeschichten der Kinder treffen den Nerv und motivieren die Menschen zur Unterstützung der Vereinsarbeit.

Übersicht über die im Jahr 2019 geförderten Projekte:

Klasse 2000 (bundesweit anerkanntes Präventionsprogramm für Grundschulen): 11.000 Euro für neun Meller Grundschulen

Vorträge des Bestsellerautors Dominik Forster im Rahmen seines Drogenaufklärungsevents „Flashback" an der Berufsbildenden Schule in Melle, sowie der Integrierten Gesamtschule in Melle: 2.300 Euro

Projektwochen „Gewaltfrei lernen" an der Grundschule im Engelgarten: 1.000 Euro (Vermittlung des Umgangs mit alltäglichen Konfliktsituationen, sowie deren konstuktiven Lösungen anhand von spielerischen Situationen in drei Modulen für jede Klasse).

An der Grönenbergschule und der Kantor-Wiebold-Schule Neuenkirchen fand Aufklärungsarbeit zum Thema „Mein Körper gehört mir" statt, die mit 2.200 Euro gefördert wurde.

Songwritingworkshop im „Alten Stahlwerk" (Jugendzentrum): 4.300 Euro.

Die Wiehengebirgsschule Melle wurde mit 4.000 Euro bei der Anschaffung eines neuen Therapie-Trampolines unterstützt.

Wanderausstellung gegen Rechts (zu sehen in der Meller Stadtbibliothek): 4.000 Euro

Unterstützung eines Patenprojektes des Netzwerkes Jugendhaus Buer mit 2.000 Euro.

Tanzprojekt „Alle zusammen – Gemeinsam sind wir stark" (SC Melle mit 200 Kindern aus 16 Kindertagesstätten): 2.400 Euro (Mit diesem Projekt soll Vorschulkindern auf spielerische Art und Weise die Freude an der Bewegung ermöglicht und die Motivation zur sportlichen Aktivität in Eigeninitiative vermittelt werden).

 

Foto: Birgit Brüggemann

Die Meller Engel 2019

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerkinder und ein großes Dankeschön an unsere Jury.

Anna-Lena
Sophie
Ben
Finya
Damon
Mila
Pauline
Alan
Sina
Valeria
Feline
Jasmin
Melina
Clara
Simon
Ruby
Eman
Felicia
Aaliyah
Hanna
Johanna
Lina
Noel
Lisa

Meller Engel 2019 - Die Jury

Auch im Jahr 2019 haben wieder über 300 Kinder aus 8 Meller Grundschulen ihren persönlichen Schutzengel gezeichnet. Zur Zeit befindet sich unsere Jury im letzten Stadium des Auswahlprozesses der "Meller Engel 2019".

Die aktuelle Jury stellen wir euch heute vor:

Gunther Emmerlich - Moderator, Opernsänger, Autor, Allrounder:

"Warum mache ich mit? Auch die größte Kunst hat mal klein angefangen. Deswegen kann man nicht früh genug interessieren, motivieren und animieren. Jedes Kind ist ein Gottesbote und hat uns daher mehr mitzuteilen, als wir glauben. Als Jurymitglied möchte ich so die Werke der Kinder wertschätzen."

Anja Sünderhuse - Fotografin:

"Warum habe ich in der Jury mitgemacht? Weil ich gefragt wurde – zum Glück! Was habe ich beim Lesen und Anschauen der Schutzengel empfunden? Jede Geschichte ist liebevoll und authentisch: Tiefe Blicke in Kinderseelen. Wie bin ich vorgegangen? Ich habe versucht, die Vielfältigkeit der Bilder zu erfassen und auch untypische Modelle zu fördern. Welche Aussage oder Wirkung haben alle Bilder gemein? Die Kinder setzen sich bewusst auseinander – mit existenziellen Erfahrungen, Ängsten und Hoffnungen. Das ist kostbar und so selten gefragt in unserer Welt. Was ist für mich das Besondere an den Meller Engeln und dem Melle vernetzt e. V. als Initiator? Eine Initiative mit Herz und Verstand und Menschen aus unserer Mitte – direkt zum Anfassen."

Melinda Bartolain und Melanie Schunk - Solarlux GmbH (Marketing):

"Wir sind Teil der Meller Engel Jury, weil wir mit Begeisterung Projekte unterstützen, die auf kreative Weise verschiedene Menschen zusammenbringen und dadurch Gutes bewirken. Es ist uns wichtig, uns regional und überregional für Präventionsprojekte und Zusammenhalt in der Gesellschaft zu engagieren."

Jutta Dettmann - Kreistagsabgeordnete:

"Ich freue mich sehr, dass ich in diesem Jahr ein Teil der Jury sein darf. Es ist wundervoll zu sehen, mit welcher Fantasie die vielen Künstlerinnen und Künstler ans Werk gegangen sind und welche persönlichen Geschichten hinter den Engeln stehen. Ich unterstütze gerne den Verein, denn er leistet seit seiner Gründung einen wertvollen Beitrag zur Prävention, und das rein ehrenamtlich."

Fabian Wege - Singer, Songwriter und Projektpartner:

"Der Verein "Melle Vernetzt" setzt sich in nachhaltiger Weise durch pädagogische sowie künstlerische Projekte, Aktionen und Maßnahmen für Kinder und Jugendliche ein. Bei dem seit Jahren durchgeführten Malwettbewerb "Meller Engel", bei dem hunderte Grundschulkinder aktiv teilnehmen, können sich Kinder kreativ entfalten, indem sie ihre Vorstellung eines "Engels" malen und dazu eine Beschreibung abgeben. Als Juror empfand ich die Vielfalt und die jeweilige individuelle und phantasievolle Umsetzung der Bilder, sowie die kleinen Texte sehr rührend und spannend zugleich. Eine tolle Aktion, welche ich als als kreativschaffender Musiker nur unterstützen kann!"

Annegret Mielke - Stiftung LAUTER:

"Die "Meller Engel" sind im Laufe der Jahre zu einem festen Begriff in der Stadt geworden. Die „Meller Engel“: Jeder kennt sie, jeder mag sie und von vielen Kindern wurde ihnen ein Gesicht gegeben. Engel sind ganz was Schönes, sie helfen und beschützen und haben ein ganz individuelles Aussehen. Es war für mich nicht immer leicht, eine angemessene Benotung der Bilder vorzunehmen. Die Entscheidung fiel mir manchmal sehr schwer. Die Fantasie der Kinder war beeindruckend und hat mich häufig schmunzeln lassen."

 

Gunther Emmerlich
Anja Sünderhuse
Melinda Bartolain und Melanie Schunk
Jutta Dettmann
Fabian Wege
Annegret Mielke

Bestseller-Autor Dominik Forster zu Gast an der BBS Melle

Autobiographischer Vortrag schockiert 300 Schüler: "Ich war Junkie, Dealer und Knacki - und kurz vor dem Tod"

Der Bestsellerautor Dominik Forster war im Mai 2019 mit seinem Drogenaufklärungsevent "Flashback" an den Berufsbildenden Schulen in Melle zu Gast. Dominik Forster war früher schwerst drogenabhängig und vermittelt heutzutage Schülerinnen und Schülern autobiographisch seinen Weg in die Drogensucht und zurück ins Leben.

Einige Wochen zuvor war Dominik Forster bereits mit seinem Vortrag an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Melle zu Gast gewesen. Dieser Termin brachte so viel positive Resonanz von Schülern, Eltern und Lehrern, dass daraufhin ein Folgetermin mit Dominik Forster an den Berufsbildenden Schulen Melle gebucht wurde. Am selben Tag fand der Vortrag zusätzlich noch in der Oberschule Bissendorf statt.

Alle drei Vorträge konnten im Rahmen der Präventionsarbeit von "Melle vernetzt e.V." finanziert werden.

Links zu den Berichten über die Vorträge auf den Webseiten der beiden Meller Schulen:

Berufsbildende Schulen Melle

Integrierte Gesamtschule Melle

Gunther Emmerlich - Musikalische Lesung zugunsten von Melle vernetzt

Gunther Emmerlich ist einer der vielseitigsten Sänger Deutschlands. Unverkennbar ist seine Stimme und auch sein Humor.

Zum 10-jährigen Jubiläum (10 Jahre Präventivarbeit "Klasse2000") kommt Gunther Emmerlich am 05.09.2019 zu einer musikalischen Lesung nach Melle. Der Abend steht unter dem Motto „Spätlese – Eine Rücksicht ohne Vorsicht“ und Gunther Emmerlich präsentiert heitere Lieder und unterhaltsame Geschichten aus seinen Büchern.

Eine musikalische Lesung für den guten Zweck der Sucht- und Gewaltprävention an den Meller Schulen und Kindertagesstätten.

In diesem Jahr ermöglicht unser Verein wieder allen Klassen von neun Meller Grundschulen das Klasse2000-Programm zur Gesundheitsförderung.

Neu dazu kommen ein Tanzprojekt mit dem SC Melle 03 für Vorschulkinder und ein ganzes Projektpaket für die IGS Melle, Internetprävention für die Jahrgänge 5 und 6, ein Workshop der Grundkenntnisse in Selbstverteidigung für die Jahrgänge 7 und 8, sowie ein präventives Drogenaufklärungsevent für die höheren Jahrgänge.

Jede verkaufte Karte hilft dabei, diese Projekte zu ermöglichen.

05. September 2019
Eintritt: 24 Euro
Solarlux Foyer, Industriepark 1, 49324 Melle
Beginn: 19:00 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr

Karten sind erhältlich bei:
Sutmöller Bücher & mehr, Plettenberger Str. 1 - 3, 49324 Melle
Solarlux GmbH, Industriepark 1, 49324 Melle
Online unter info@melle-vernetzt.de

Wir freuen uns sehr und hoffen auf viele Besucher für den guten Zweck der Sucht- und Gewaltprävention für Meller Kinder und Jugendliche.

Benefizkonzert „VVO on Tour“ am 27.11.2018 im Forum Melle.

Der Verkehrsverein Stadt und Land Osnabrück e.V. (VVO) und die Polizeidirektion Osnabrück beschreiten neue Wege und laden zum traditionellen Benefizkonzert ein, dass in diesem Jahr am Dienstag, 27.11.2018, 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr unter dem Motto „VVO on Tour“ im FORUM MELLE sta...ttfindet.
Die Veranstalter freuen sich auf eine rege Teilnahme an dieser neukonzipierten Benefiz-Veranstaltung, deren Reinerlös in diesem Jahr dem Verein „Melle vernetzt e.V.“ zugutekommt.

Eintritt: 15,00 Euro (Studenten und Schüler 10,00 Euro)
FORUM MELLE, Mühlenstr. 39a, 49324 Melle
Vorverkauf ab Freitag, 5.10.2018: Kreissparkasse Melle, Tourist-Info Stadt Melle, Tourist-Info Stadt Osnabrück, Verkehrsverein (VVO).

Die 24 Meller Engel 2018

Wir gratuliere den Gewinnerkindern und danken der Jury für diese zuckersüße Auswahl

Konstantin
Melina
Finja
Malea
Sophie
Bamdad
Mia
Inga-Marie
Carolin
Ellen
Pauline
Leni
Amelie
Alissa
Evelina
Roberta
Emily
Dilara
Despina
Merle
Hannah
Laurin
Dana
Lisa

pm Melle. Die Meller Engel sind seit Jahren beliebte Botschafter des Vereins „Melle vernetzt“ und mittlerweile fast schon bekannter, als der Name des Vereins, der seit nunmehr zehn Jahren Sucht- und Gewaltpräventionsprojekte für Kinder und Jugendliche ermöglicht.

Auf Schloss Königsbrück haben sich die Meller Engel 2018 vorgestellt. Die Schirmherrin Sabine Freifrau von Richthofen würdigte in ihrer Ansprache die erfolgreiche Arbeit des Vereins „Melle vernetzt“ und das große Engagement der Vorsitzenden Birute Rosemann.

Programm für 12000 Grundschulkinder

Die Vorsitzende berichtete im Rahmen ihrer Begrüßungsansprache, dass der Verein in den vergangenen zehn Jahren Projekte für mehr als 170000 Euro möglich machen konnte. Den größten Baustein bildet dabei das „Klasse2000-Programm“, an dem neun der elf Grundschulen in städtischer Trägerschaft teilnehmen. Bemerkenswerte 12000 Meller Grundschulkinder haben dank Melle vernetzt in dieser Zeit an dem Programm teilnehmen können.

In diesem Jahr haben rund 350 Grundschulkinder der Klassen 1 bis 3 ihre persönlichen Schutzengel gezeichnet, aus denen eine sechsköpfige Jury die 24 Motive für 2018 ausgewählt hat. Die Meller Engel 2018 werden auf verschiedenen Artikeln, wie beispielsweise Weihnachtskugeln, Geschenkpapier und Karten zu finden sein. Durch den Verkauf dieser hochwertigen Produkte können auch in Zukunft anerkannte Präventionsprojekte durch den „Melle vernetzt“ umgesetzt werden.

Neues Projekt

Als neues Projekt stellte Birute Rosemann die Zusammenarbeit mit dem „Budokai Melle“ vor, dessen Mitglieder am Donnerstag Einblicke in ihren Selbstverteidigungs-Workshop gaben. Dieser Workshop wird künftig Bestandteil des Angebotes von „Melle vernetzt“ sein. Erste Teilnehmer sind alle Klassen der Integrierten Gesamtschule Melle und die Oberschule Neuenkirchen.

Nachdem alle Gewinnerkinder ihre individuellen Anerkennungstüten bekommen hatten, unternahmen sie zusammen mit dem Singer-Songwriter Fabian von Wegen eine musikalische Reise, die mit dem gemeinsamen Singen der Vereinshymne „Alle zusammen“ ihren gelungenen Abschluss fand.

Dieses Lied ist ein musikalisches Antirassismus-Statement, das im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde und dessen Botschaft verbinden und zur Nachahmung des Vereinskonzeptes durch Gründung weiterer Verein „Vernetzt“ in anderen Städten animieren möchte.

Mit einem funktionierenden Präventionsnetzwerk sei es möglich, im Austausch und auf kurzen Wegen zu helfen und von gegenseitigen Erfahrungen zu profitieren, erklärte Birute Rosemann.

Artikel im Meller Kreisblatt vom 27.08.2018

Fotos:
Birgit Brüggemann
Jahreshauptversammlung 2018 Foto: Martin Dove

„Melle vernetzt“ hat seit seiner Gründung vor zehn Jahren insgesamt 12664 Meller Kindern das Angebot „Klasse 2000“ ermöglicht. Wegen seiner wissenschaftlich nachgewiesenen Wirksamkeit steht das Präventionsprogramm mittlerweile auf der bundesweiten „Grünen Liste Prävention“.

Insgesamt sind für mehr als 170000 Euro Präventionsprojekte ermöglicht worden. Wir sind dankbar für den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz unserer Mitglieder und für das Vertrauen und die großzügige Unterstützung durch Förderer und Sponsoren. Auch alle 18 neuen ersten Klassen, für die neun Grundschulen eine Kostenübernahme vom Verein erbeten haben, können dadurch vier Jahre lang bei „Klasse 2000“ teilnehmen.

Neben dem, an fast allen Meller Grundschulen etablierten Programm, möchte „Melle vernetzt“ im kommenden Schuljahr weitere Projekte anbieten. So soll ein Workshop des Budokai Melle für die weiterführenden Schulen Grundkenntnisse in der Selbstverteidigung vermitteln. Ein Projekt zum sicheren Umgang mit den neuen Medien und eine Drogenprävention rundet das Angebot ab.

Um nun das gut funktionierende Vereinskonzept auch anderen Orten ans Herz zu legen und so ein Präventionsnetzwerk für Kinder und Jugendliche zu knüpfen, hat „Melle vernetzt“ gemeinsam mit dem Kindermusiker Frank Acker, Michael Hull und Singer-Songwriter Fabian Wege das Musikprojekt „Alle zusammen“ ins Leben gerufen. „Alle zusammen“ ist ein Lied, dass in so viele Sprachen wie möglich übersetzt werden soll. Es soll das Wir-Gefühl stärken und die Botschaft zur Nachahmung über die Meller Grenzen hinaustragen. Fabian Wege hat es geschrieben. Frank Acker und die Kinderkantorei St Matthäus haben es im Studio eingesungen. Michael Hull hat es in die Gebärdensprache übersetzt und die englische Version singt Ian Watts aus Nottingham, bekannt von den Silver Beatles. Eine CD mit vier Versionen und dem Video mit Gebärdensprache gibt es schon. Alle Titel sind in den gängigen Online-Musikportalen erhältlich. Der Erlös kommt den Präventionsprojekten zugute.

Die CD im Infocover ist in den „Frank und seine Freunde“-Spielarenen in Melle, Georgsmarienhütte und Osnabrück und direkt beim Verein (Sandkamp 22 oder Mail: info@melle-vernetzt.de) gegen eine Spende erhältlich.

 

 

Wir sind nominiert!

Die Town & Country Stiftung hat uns für den Deutscher Engagementpreis 2017 vorgeschlagen, und wir sind nominiert. Über diese Anerkennung freuen wir uns sehr.

Wir freuen uns sehr, die BKK firmus zukünftig zu unseren Sponsoren zu zählen. Ab diesem Jahr übernimmt sie mit 3300 Euro jährlich dauerhaft die Klasse2000-Patenschaft für 15 Schulklassen.

Hier sind sie - die zuckersüßen Meller Schutzengelchen 2017

Aus ca. 350 Einsendungen hat unsere diesjährige Jury diese wirklich niedliche Engelschar ausgewählt. Herzlichen Glückwunsch! An der Aktion teilgenommen haben Kinder der Grönenbergschule, der Sandhorstschule, der Grundschule im Engelgarten, der Kantor-Wiebold-Schule sowie den Grundschulen in Westerhausen, Wellingholzhausen, Oldendorf, Gesmold und Eicken-Bruche.

Unter dem jeweiligen Bild steht der Name der kleinen Künstlerinnen und Künstler.

Belinay
Lilly
Emma
Johannes
Emily
Hanna
Emma
Sofia
Anna
Marieke
Lynn
Sheyla
Jagoda
Youis
Chiara
Marwin
Gwen
Helin
Elsa
Neele
Mika
Jannik
Johanna
Elina
Petra Buderath und Hubert Reise bei der feierlichen Preisverleihung in Erfurt.

Herzlichen Glückwunsch dem niedersächsischen Preisträger Melle vernetzt e.V.! Zum 4. Mal in Folge wurde am Freitag in Erfurt der Town & Country Stiftungspreis vergeben. Die Town & Country Stiftung wählte je Bundesland ein Projekt aus. Aus 30 eingereichten niedersächsischen Projekten fiel die Wahl auf das Projekt „Klasse 2000“ vom gemeinnützigen Verein Melle vernetzt, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Meller Schulen Sucht- und Gewaltpräventionsprojekte zu ermöglichen. Für das tolle ehrenamtliche Engagement gab es am Freitag einen Scheck in Höhe von 5.000 €. Neben der Förderung benachteiligter Kinder engagiert sich die gemeinnützige Town & Country Stiftung für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern. Diesen wird mit Stiftungsgeldern durch in Krankheit, Tod oder anderen existenzgefährdenden Situationen bei der Erhaltung ihres Eigenheims geholfen. Ermöglicht wird dies durch Gelder und Spenden der Town & Country Partner vor Ort.

Wieder einmal durften wir mit einem Meller Engel Stand an der gut besuchten Winterschau im Autohaus Pietsch teilnehmen, von dem wir noch ein gefülltes Sparschwein obendrein bekommen haben. Danke dafür! Insgesamt können wir von dem Erlös zwei Schulklassen das Klasse2000-Programm für je vier Jahre ermöglichen. Ein toller Erfolg!

Die folgenden Meller Kinder haben die Meller Engel 2016 gezeichnet: Rike Aring, Jan Roling, Mariella Kellermann, Amelie Schulz, Carla Westendarp, Jasmin Sakalli, Leni Engelhardt, Leon Koch, Michel Nordheider, Marieme Sitara Kane, Jette Pelke, Lenja Strothmann, Ruven Landwehr, Marvin Volley, Lena Andritschke, Yasmin Kirchhoff, Luca Grötzner, Carla Lehmann, Aleyna Aydogan, Helena Pantelidis, Finn-Luca Kloß, Kian Guldbrandsen, Jano Niekamp und Marieke Ronning. Herzlichen Glückwunsch!

Bestelllisten sind unter diesem Link erhältlich.

Lange gab es keine Neuigkeiten, aber die Meller Engel waren ganz fleißig hinter den Kulissen. Die Jury ist fast mit der Auswahl der 24 Meller Schutzengel 2016 durch. In diesem Jahr hatten die Qual der Wahl: Bürgermeister Reinhard Scholz, Geschäftsführer der BürgerStiftung der Kreissparkasse Melle - Klaus Wienke, wie jedes Jahr Anja Sünderhuse, unser Schatzmeister Sören Maßmann, unsere Schirmherrin Sabine Freifrau von Richthofen, Moderator Axel Bulthaupt und ein weiterer Kreativling der sich zur Zeit noch mit der Wahl quält. MaximNoise - ein sehr talentierter Musiker aus Neuss sitzt in diesem Jahr ebenfalls in unserem Juryboot. Wir freuen uns sehr, dass er im Sommer zu uns nach Melle kommt um seine wunderbaren Mutmachlieder darzubringen. Maxim Noise auf Facebook MaximNoise auf YouTube Lesen Sie in den Fotobeschreibungen auf unserer Facebookseite warum sie unser Projekt in der Jury unterstützen. Das letzte Juryticket, für das man sich auf unserer Facebookseite bewerben konnte wird bei unserer Jahreshauptversammlung am 5. April ausgelost.

Klaus Wienke
MaximNoise
Axel Bulthaupt
Sabine Freifrau von Richthofen
Sören Maßmann
Anja Sünderhuse
Bürgermeister Reinhard Scholz

Meller Engel 2015 auf Schloss Königsbrück mit dem Bestsellerautor Arno Strobel

Im September war Bestsellerautor Arno Strobel zu Gast in Melle, um drei Lesungen für unseren Verein zu halten. Der erfolgreiche Thriller- und Jugendkrimi Autor (www.arno-strobel.com) hatte in diesem Jahr – trotz vieler, vieler Arbeit und Termindrucks – für uns die 24 Engel des Jahres aus ca. 400 Einsendungen von Meller Grundschulkindern mit ausgesucht.

Am Mittwoch, 23. September, waren die 24 ausgewählten Kinder von neun Meller Grundschulen mit ihren Eltern zu einer gemütlichen Feierstunde bei Muffins und Apfelsaft auf Schloss Königsbrück eingeladen. Es war sehr berührend, die Freude der Kinder miterleben zu können, die ein Portraitfoto von sich mit ihrem Schutzengel und eine handbemalte Kugel geschenkt bekamen. Die Fotos hatte Anja Sünderhuse zuvor von den Kindern in ihrem Atelier aufgenommen. Sie unterstützt das Meller-Engel-Projekt seit Jahren.

Abends las Arno Strobel bei Kerzenschein aus seinem neuesten Thriller. Sponsoren und Helfer des Vereins Melle vernetzt e. V. waren als Dankeschön für ihre Unterstützung zu diesem rundum gelungenen Abend eingeladen. Strobel entführte die Zuhörer trotz vorherigen Hinweises von Dagmar zur Nedden auf den Heimweg durch den Wald vor dem Schloss in ein entlegenes Dorf ohne Wiederkehr und begeisterte mit mehreren Kurzgeschichten, die ihn von einer ganz anderen Seite zeigten. Am Ende des viel zu kurzen Abends gab es keinen Zuhörer, den Arno Strobel nicht in seinen Bann gezogen hatte. Bei der Signierstunde waren in allen Ecken der zauberhaften Location Lobeshymnen zu hören – "Total authentisch!", "Absolut sympathisch!" und "Ich bin jetzt Strobel-Fan!". Dass er auf sein Honorar verzichtete, um das Engagement unseres Vereins zu wertschätzen, spiegelt seine soziale Einstellung und den mit uns geteilten Wunsch, Kindern Wege zu ebnen und Chancen zu ermöglichen. Vielen Dank, Arno Strobel!

Am Donnerstagmorgen las Arno Strobel vor zwei achten Klassen der IGS Melle aus seinem letzten Jugendkrimi "Schlusstakt", in dem es um Jugendliche geht, die bei einer Castingshow in die zweite Runde gewählt wurden und schnell merken, dass nicht alles so ist wie es scheint. Die Mädchen und Jungen hörten aufmerksam zu und waren gut vorbereitet. Sie stellten nach der äußerst amüsanten Kurzgeschichte "Die Fliege" detaillierte Fragen zum Schriftstellerdasein und bekamen am Schluss alle ein Autogramm.

Besonders positiv und beeindruckt hoben die Schülerinnern und Schüler die offene Unterhaltung, die ausführliche Beantwortung der Fragen und die angenehme Stimme hervor. Sie charakterisierten den Autor so: "super sympathisch, hat uns den interessanten Beruf des Schriftstellers nähergebracht" - "sehr authentisch; ich werde nun Bücher von ihm lesen und kann es kaum noch abwarten" -  "sehr netter Mensch; echt coole Vorlesung; er hat bestimmt viele neue Fans" - "es war cool, mal etwas original vom Autoren persönlich zu hören" -  "durch ihn habe ich mehr über Bücher erfahren".

Abends zeigte Arno Strobel dann noch einmal in der Kreissparkasse an der Mühlenstraße, dass er nicht ohne Grund zu den gefragtesten Thrillerautoren Deutschlands gehört. Er stellte den gebannt lauschenden Zuhörern Mia aus Frundow vor und machte damit mehr als neugierig auf sein Buch "Das Dorf". Das begeisterte Publikum stellte viele Fragen, und Arno Strobel beantwortete sie alle. Einige ernsthaft, andere mit Augenzwinkern, und immer spürte man den Lausbub, der irgendwo in diesem Mann auf seine Gelegenheiten wartete, sich zu Wort zu melden. Bei der Signierstunde und anschließenden Gesprächen Auge in Auge mit dem Schreiberling wurde sehr deutlich, dass Herr Strobel nicht nur ob seines Schreibtalents so erfolgreich ist, sondern auch weil er so ist, wie er ist - einfach Strobelig. Wir danken der Kreissparkasse, dass sie uns ihre Räume für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat.

Design by www.zeichen-setzung.de

Ganz neu - Postkarten mit Meller Engeln

Neben unseren Weihnachtsklappkarten mit edlem Heißfoliendruck gibt es neu jetzt auch hochwertige Postkarten im Din-lang Format passend zum Geschenkpapier,  in drei Motiven mit den Meller Engeln 2014. www.mellerengel.de >>Bestellformular <<

Motiv 1 ist cremefarben mit roter Schleife. Darauf präsentieren sich die Schutzengelbilder von Kindern der Kantor-Wiebold-Schule und den Grundschulen in Wellingholzhausen und Oldendorf.

Motiv 2 ist blau gehalten mit bunten Sternen und den Engeln der Sandhorstschule und den Grundschulen in Gesmold und Westerhausen.

Motiv 3 ist grün-bunt und von Sternchen umgeben tummeln sich darauf Engel von den Kindern der Wallgartenschule, der Grönenbergschule und der Grundschule in Eicken-Bruche.

Wir haben alle diesjährigen ersten Klassen die am Projekt Klasse2000 teilnehmen wollten, angemeldet und können sie mit insgesamt 14400 Euro komplett durchfinanzieren. Im kommenden Schuljahr möchten wieder 18 erste Klassen von neun Meller Grundschulen mit dem Projekt beginnen (Kostenpunkt 15840 Euro)/(Schulen: Grönenbergschule, Wallgartenschule, Sandhorstschule, Kantor-Wiebold-Schule sowie die Grundschulen aus Eicken-Bruche, Wellingholzhausen, Gesmold, Oldendorf und Westerhausen). Das spricht für die gute Bewertung und die weiterhin große Nachfrage unserer Schulen an dem Programm.

In diesem Jahr fördern wir an der IGS Melle zusätzlich das ComPass-Projekt zur Internetprävention für die kompletten Jahrgänge fünf und sechs für Schüler, Lehrer und Eltern. Kosten 2500 Euro.

.

Geschäftsführender Vorstand: Martin Dove, Birute Rosemann, Petra Buderath und Sören Maßmann Foto: Moritz Kosinsky

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins „Melle vernetzt“ im integrativen Beratungszentrum der Diakonie lag das Hauptaugenmerk auf den Fortschritten in zahlreichen gemeinnützigen Projekten. Bei den Wahlen des Vorstandes und des Aufsichtsrates konnte ein neuer Mitstreiter Willkommen geheißen werden.  Leo Frankenberg übernahm den Posten eines Beisitzers für Peter Kockläuner. Alle anderen Amtsinhaber wurden wieder gewählt.

 

Vorstand                                                                                        Aufsichtsrat

Erste Vorsitzende: Birute Rosemann                                        Daniela Rauen
Zweite Vorsitzende: Petra Buderath                                         Claudia Hettlich
Schatzmeister: Sören Maßmann                                               Hans-Georg Wenker
Schriftführer: Martin Dove                                                   
Beisitzer: Ulla Lenger, Stephan Placke, Leo Frankenberg 

Klaus Kohake Vorsitzender

Die „OsnaBRÜCKE“ ist eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Osnabrück. Da zu helfen, wo Hilfe wirklich gebraucht wird – Brücken zu bauen, zwischen denen, die in der Region Osnabrück helfen können oder wollen, und denjenigen, die diese Hilfe benötigen. Das ist die Idee hinter der „OsnaBRÜCKE“. Im Mittelpunkt der Förderung stehen dabei Kinder- und Jugendprojekte.
Mit einer gegenseitigen Mitgliedschaft unserer gemeinnützigen Institutionen ist nun ein weiterer Knotenpunkt hergestellt um unsere Kinder und Jugendlichen zu unterstützen.

„Eine gute Idee zu haben ist manchmal einfach. Daraus aber ein tolles und nachhaltiges Projekt zur Gewalt- und Suchtprävention für Kinder zu machen dagegen etwas ganz Besonderes. Wir, die OsnaBRÜCKE, unterstützen daher seit langer Zeit “Melle vernetzt e.V.“, denn wir sind von dem herausragendem ehrenamtlichen Engagement der Vereinsmitglieder begeistert.“



"Melle vernetzt" ist Mitglied des Partnerprogrammes AmazonSmile, das gemeinnützig oder mildtätig anerkannten Organisationen offen steht. Durch einen Klick auf das Logo kaufen Sie wie gewohnt bei Amazon ein und tun gleichzeitig Gutes. Amazon gibt "Melle vernetzt" 0,5% der Einkaufssumme weiter, Sie zahlen als Kunde dabei den normalen Preis. Beginnen Sie einfach jeden Einkauf bei Amazon über den Link und unterstützen Sie damit die Arbeit von "Melle vernetzt".

Wir freuen uns sehr, die BKK firmus zukünftig zu unseren Sponsoren zu zählen. Die BKK firmus übernimmt mit 3.300 Euro jährlich dauerhaft die Klasse2000-Patenschaft für 15 Schulklassen.

z. B. bei Amazon (klick aufs Bild)

Das Lied ist ein Gemeinschaftsprojekt des Vereins mit seinem neuen Botschafter, dem Kindermusiker Frank Acker, Tanzweltmeister Michael Hull, Singer-Songwriter Fabian von Wegen und der Kinderkantorei St. Matthäus Melle. "Alle zusammen" kann auf den bekannten Musikportalen im Internet runtergeladen werden. Der Erlös kommt Melle vernetzt zugute. Wir bedanken uns herzlich bei allen Akteuren, bei der LAUTER-Stiftung des Landkreises Osnabrück, der Stadt Melle und einem Förderer der anonym bleiben möchte für die Unterstützung, die dieses Projekt erst möglich gemacht hat.

Neue Sponsoren!

Wir freuen uns sehr, dass die Schomäcker Federnwerk GmbH und die Solarlux GmbH sich entschlossen haben, fortan jeweils einer Meller Grundschulklasse dauerhaft das "Klasse2000"-Programm zu ermöglichen.

"Schomäcker unterstützt Melle vernetzt e.V. weil es in Zeiten, in denen die Medien immer mehr Einfluss auf junge Menschen nehmen, wichtig ist Akzeptanz, Toleranz und Respekt zu vermitteln. Durch die Arbeit von Melle vernetzt e.V. wird Prävention betrieben, um Gewalt und ähnlich Verfehlungen nicht aufkommen zu lassen."

Gertrud Strothmann
Ulrike Margraf
Mirco Bredenförder
Bernd Obernüfemann
Daniela Stuckenberg
Anja Sünderhuse

Patrick Heyn und sein Team vom AXA-Center Melle haben auf dem Geranienmarkt Waffeln gebacken. Der Erlös kam unserem Verein zugute. Wir bedanken uns herzlich für den Einsatz und die tolle Unterstützung!

Meller Engel 2017 stehen fest

Michael Hull
Annette Meyer
Frank Acker
Ulla Lenger
Anja Sünderhuse
Dr. Birgit KLostermeier

Aus beruflichen Gründen scheidet Stephan Placke aus dem erweiterten Vorstand und Claudia Hettlich aus dem Aufsichtsrat aus. Wir bedanken uns sehr für die langjährige Mithilfe und begrüßen gleichzeitig herzlich Regine Herchen im Vorstand und Hubert Reise im Aufsichtsrat.

Stephan Placke
Regine Herchen
Claudia Hettlich
Hubert Reise
Die Rotarier verkaufen unsere Meller Engel Produkte in deren Weihnachtsmarktbude. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

Spendenübergabe für das Projekt „Klasse2000“ vom Verein „Melle vernetzt“. Mit unserer Spende unterstützen wir eine tolle Initiative, die den Meller Schulen dauerhaft und flächendeckend anerkannte Sucht- und Gewaltpräventionsprojekte ermöglicht. Dadurch erreicht sie auch die Kinder, deren Umfeld nicht maßgeblich von Wertevermittlung geprägt ist. Wir finden, dass ist eine tolle ehrenamtlich geführte Initiative, die wir von Massivhaus Meyer gerne unterstützen. 

MaximNoise um 17.30 Uhr im Alten Stahlwerk
MaximNoise um 20.00 Uhr im Alten Stahlwerk
Foto: Jürgen Krämer

Der Verwaltungschef zeigte sich angetan vom ehrenamtlichen Engagement der Vereinsmitglieder mit ihrer rührigen Vorsitzenden Birute Rosemann an der Spitze. „Jetzt hoffen wir, dass die ,Meller-Engel-Produkte‘ – darunter ansprechende Weihnachtskarten, dekoratives Geschenkpapier, Weihnachtsbäume aus Edelstahl, schmucke Engel-Anhänger und handbemalte Christbaumkugeln – reißenden Absatz finden“, unterstrich Reinhard Scholz. Weiterlesen ...

Meller Engel des Monats wählen und vielleicht gewinnen

In den vergangenen Jahren haben wir viele süße Schutzengelbilder von Meller Kindern bekommen, die leider nicht von der Jury unter die 24 jährlichen "Meller Engel" gewählt wurden. Bis Oktober werden wir nun jedes Monat einige davon auf unserer Facebookseite "Melle vernetzt e. V." vorstellen. Die Engel im Oktober sind aus dem Jahr 2014 von Scarlett Lampel, Emily Kammeyer, Frederik Thiel, Ira Lührmann, Emilia Lanver, Niclas Schmidt, Tobias Klußmann, Alina Andro, Lina Pedde, Greta Schwarz, Marvin Hoppe, Niklas Rosenau, Elena Krone, Lola Menzel, Lisa Seidel. Viel Vergnügen beim Schauen, Voten und vielleicht Gewinnen!

Die Jury 
www.mellerengel.de

Arno Strobel
Anja Sünderhuse
Ulrike Horstmann
Marita Feller
Regine Herchen
Klaus Kohake

Begleitstudie belegt positive Wirkung von "Klasse2000"

Lesen Sie hier einen wissenschaftlichen Artikel zu den Langzeiteffekten von Klasse2000 und die Teilnahmeempfehlung von Marlene Mortler - Drogenbauftragte der Bundesregierung.

--> Artikel

Sie übernehmen jeweils die Finanzierung des „Klasse2000“-Programms für eine Grundschulklasse über vier Jahre. Danke!

Spies GmbH
Melos GmbH